PDF  | Drucken |
Dienstag, den 10. Oktober 2017 um 08:17 Uhr

Liebe Freunde des Solidaritätskreises Westafrika,

in der Anlage übersende ich Euch den 6. und letzten Rundbrief von Anke Maus, die 1 Jahr im Foyer Sainte Monique in Banfora gelebt hat. Sie hat das „wirkliche“ Leben in Burkina Faso kennengelernt. Besonders interessant fand ich ihren Bericht über den Ramadan und über eine Beerdigung mit ihren Riten. Sie wurde nunmehr von Theresa Britten aus Bendorf abgelöst, die in Banfora ein freiwilliges soziales Jahr ableisten wird.

Wir haben beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Zuschuss von 1 Million Euro für unser neues Schulbauprogramm 2017-2019 beantragt. In diesem Programm wollen wir 31 neue Collèges und 5 neue Grundschulen errichten und 15 Brunnen bohren. Uns wurde mit Schreiben vom 6. September gestattet, die Projekte mit eigenen Mitteln zu beginnen. Daher haben wir die 36 Dörfer aufgefordert, Sand, Kies und Steine zu sammeln und zu den vorgesehenen Baustellen zu transportieren, damit wir sofort nach Bewilligung des Zuschusses mit den Schulbauten beginnen können. Eine Übersicht über die Orte an denen wir bauen wollen und über die Preise fügen wir in der Anlage bei. Im September hat der burkinische Staat die Aufträge zum Bau von jeweils 2 Klassenräumen in 394 Orten an Bauunternehmer vergeben. Unsere Bitte, uns die Namen der Orte bekanntzugeben, damit unsere Baupläne mit denen der Regierung abgestimmt werden können, hat die burkinische Schulverwaltung leider nicht erfüllt!

Unser Repräsentant Anselm Sanou hat uns im August 10 Tage hier in Deutschland besucht. Er war von der chinesischen Firma, für die er arbeitet, zu einem Treffen nach Frankreich eingeladen worden und diese hat den Flug bezahlt. Wir haben die geplanten Projekte ausführlich durchgesprochen und uns beim BMZ mit dem Leiter der Abteilung 1 Herrn MinDir. Gunther Beger und mit unserer Sachbearbeiterin Frau Petra Nocke getroffen.  Auf Wunsch von Anselm ist Charly Simonis mit ihm nach Berlin gefahren, denn er wollte die deutsche Hauptstadt näher kennenlernen. Er ließ es sich nicht nehmen, sich am Check-Point-Charlie mit Charly fotografieren zu lassen (Anselm trägt auf dem Foto die Kappe mit dem roten Band). Dr. Mönter, der mit uns im Januar durch Burkina gereist war, lud uns in seine Familie ein. Er sorgte auch dafür, dass Anselm, der im Dezember einen Bandscheibenvorfall erlitten hatte, in Berlin nochmal geröntgt wurde. Sein Rücken ist soweit wieder in Ordnung, aber er muss sich weiterhin schonen. Obwohl zur Zeit nur unsere Bauingenieurin Chantal Ouedraogo die zahlreichen Baustellen besucht, sind bei der Abwicklung unserer Projekte nur relativ geringe Verzögerungen eingetreten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael und Charly Simonis

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (6. Rundbrief Anke.pdf)6. Rundbrief Anke.pdf 572 Kb
Download this file (Anselm in Berlin.jpg)Anselm in Berlin.jpg 93 Kb
Download this file (Übersicht Schulbauprogramm 2017-2019.pdf)Übersicht Schulbauprogramm 2017-2019.pdf 42 Kb