PDF  | Drucken |
Donnerstag, den 29. März 2018 um 06:14 Uhr

Liebe Freunde des Solidaritätskreises Westafrika e.V.,

Theresa Britten aus Bendorf arbeitet seit August als Freiwillige im Mädcheninternat der Ordensschwester Véronique in Banfora.  In ihrem 2. Rundbrief berichtet sie über Ihre Arbeit im Foyer Sainte Monique und über den Aufklärungsunterricht an Collèges in der Umgebung. Bisher findet ein Aufklärungsunterricht nur statt, wenn die deutsche Freiwillige alles organisiert und daran teilnimmt. Wenn sie krank  oder im Urlaub ist, findet kein Aufklärungsunterricht statt. Wir sind der Auffassung, dass dies abgeändert werden muss und der Unterricht so organisiert werden muss, dass eine ortsansässige Frau die Organisation und Verantwortung  übernimmt.

Theresa berichtet auch über das Weihnachts- und Neujahrsfest in Burkina Faso. Sie freut sich über Rückmeldungen an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bzw. per Whatsapp über 0049  15 73 04 90 893. Theresa wird im August von Judith Steinmetz aus Wittlich abgelöst.

Wir sind sehr zufrieden von unserer 14-tägigen Rundreise durch Burkina Faso zurückgekehrt. Wir waren mit 15 Personen in 3 Allradfahrzeugen unterwegs und haben in 2 Delegationen vom 07. bis 20.Januar 2018 32 Collèges (Klassenstufen 7-10) und 1 Grundschule besucht und meist auch eingeweiht. In unserem 1. Rundbrief haben wir über die Fahrt der Gruppe Michael Simonis berichtet. Die Eheleute Britten berichten in der beigefügten Anlage anschaulich über die Rundreise der Gruppe Götz Krieger und über ihren Aufenthalt in Banfora.

Raissa Sanou hat 1 Jahr im integrativen Kindergarten in Hillesheim gearbeitet und ist Ende Januar nach Burkina Faso zurückgekehrt. Zur Zeit hält sie sich in Accra/Ghana auf und besucht dort einen englischen Sprachkurs, bevor sie dort ihr Studium im Personalmanagement beginnt. Jeannine Poda, unsere neue Reverse-Freiwillige, wohnt in der Familie von Josef und Marita Reetz, Lammersdorfer Str. 24 in 54576 Hillesheim und arbeitet im integrativen Kindergarten in Hillesheim. Sie ist unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und per WhatsApp unter  00226 60 97 73 78   und in Kürze auch wieder unter ihrer Handynummer 0177 21 87 357 zu erreichen. Sie spricht schon relativ gut Deutsch und würde sich über Kontaktaufnahmen und Einladungen sehr freuen.

Wir suchen schon jetzt eine Familie, die ab März 2019 bereit ist, eine neue Freiwillige für 1 Jahr in die Familie aufzunehmen, denn die Vorbereitungen beginnen sehr früh.

Wir möchten alle Interessierten für Freitag, den 23. März 2018, um 19 Uhr, zu unserer Mitgliederversammlung und um 20 Uhr zu einem Informationsabend in das Hillesheimer Pfarrheim herzlich einladen. Wir werden Fotos über unsere Rundreise zeigen und Jeannine Poda und Judith Steinmetz werden sich vorstellen. Wenn Sie unsere Berichte nicht mehr zugemailt haben wollen, teilen Sie es uns bitte kurz mit.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Simonis

1. Vorsitzender des Solidaritätskreises Westafrika e.V.

Martinstraße 6 in 54576 Hillesheim

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (2. Rundbrief Theresa Britten.pdf)2. Rundbrief Theresa Britten.pdf 304 Kb
Download this file (Bericht Gruppe Götz Krieger_Britten_Maria+Uli.pdf)Bericht Gruppe Götz Krieger_Britten_Maria+Uli.pdf 151 Kb
 
PDF  | Drucken |
Mittwoch, den 24. Januar 2018 um 06:50 Uhr

Liebe Freunde des Solidaritätskreises Westafrika e.V.,

wir sind sehr zufrieden von unserer 14-tägigen Rundreise durch Burkina Faso zurückgekehrt. Wir waren mit 15 Personen in 3 Allradfahrzeugen unterwegs und haben in 2 Delegationen vom 07. bis 20.Januar  32 Collèges (Klassenstufen

7-10) und 1 Grundschule besucht und meist auch eingeweiht. Alle Gebäude waren baulich in Ordnung und wir freuten uns, dass meist mehr Mädchen als Jungen eingeschult worden waren. Am Freitagnachmittag hatten wir noch ein längeres Gespräch mit dem Bildungsminister von Burkina Faso, der übrigens fließend Deutsch spricht und in dessen Heimatdorf wir eine Schule gebaut haben. Wir konnten ihm unsere Schwierigkeiten mit den burkinischen Schulbehörden erläutern und über die Geburtenexplosion und den notwendigen Aufklärungsunterricht diskutieren. Ich habe einen Reisebericht über unsere Reisegruppe verfasst und mit einigen Fotos versehen, den wir als Anlage beifügen. Weitere Berichte, auch der Gruppe von Götz Krieger, werden wir in unserem Jahresbericht 2018 veröffentlichen.

Raissa Sanou hat 1 Jahr im integrativen Kindergarten in Hillesheim gearbeitet. Morgen kehrt sie nach Burkina Faso zurück und wird in Accra/Ghana mit dem Studium für Personalmanagement  beginnen. Der Trierische Volksfreund berichtete am 22. Januar über ihre Arbeit. Den Artikel haben wir als Anlage beigefügt.

Wir danken ihr sehr für ihre Arbeit im Rahmen der Völkerverständigung und wünschen ihr für ihren Lebensweg alles Gute. Jeannine Poda, unsere neue Reverse-Freiwillige, wird am Freitag nach Deutschland fliegen, bei dem Entsendungsverein des Bistum Trier SoFia an einem Intensiv-Sprachkurs teilnehmen und ab März im Hillesheimer Kindergarten arbeiten und in der Familie von Josef Reetz wohnen. Wir wünschen ihr für ihren Aufenthalt hier in Deutschland alles Gute.

Theresa Britten aus Bendorf arbeitet im Mädcheninternat der Ordensschwester Véronique in Banfora.  Sie wird im August von Judith Steinmetz aus Wittlich abgelöst. Für 7 Mädchen in diesem Internat und für 2 Mädchen außerhalb des Internates suchen wir noch Paten, die bereit sind, 300 Euro im Jahr bzw. 25 Euro im Monat aufzubringen. Wer Interesse hat, möge sich bei uns melden.

Wir möchten schon jetzt alle Interessierten für Freitag, den 23. März 2018, um 19 Uhr zu unserer Mitgliederversammlung und um 20 Uhr zu einem Informationsabend in das Hillesheimer Pfarrheim herzlich einladen. Wir werden Fotos über unsere Rundreise zeigen und Jeannine wird über ihre Arbeit berichten

Mit freundlichen Grüßen

Michael Simonis

1. Vorsitzender des Solidaritätskreises Westafrika e.V.

Martinstraße 6 in 54576 Hillesheim

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (Bericht über Raissa im Trierischer Volksfreund.pdf)Bericht über Raissa im Trierischer Volksfreund.pdf 97 Kb
Download this file (Reisebericht Michael 2018.pdf)Reisebericht Michael 2018.pdf 974 Kb
 
PDF  | Drucken |
Dienstag, den 31. Oktober 2017 um 19:02 Uhr

Liebe Freunde des Solidaritätskreises Westafrika,

in der Anlage übersenden wir den 1. Rundbrief von Theresa Britten, die als Freiwillige 1 Jahr im Foyer Sainte Monique in Banfora leben wird. Sie hat Anke Maus abgelöst und bereits beim Aufklärungs- und Computerunterricht im Foyer mitgeholfen. Sie würde sich über eine Rückmeldung an ihre Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. freuen.

Wir haben vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Zuschuss von 1 Million Euro für unser neues Schulbauprogramm 2017-2019 bewilligt bekommen. In diesem Programm wollen wir 31 neue Collèges und 5 neue Grundschulen errichten und 15 Brunnen bohren. Wir haben die 36 Dörfer aufgefordert, Sand, Kies und Steine zu sammeln und zu den vorgesehenen Baustellen zu transportieren, damit wir mit den Schulbauten beginnen können. Im September hat der burkinische Staat Aufträge zum Bau von jeweils 2 Collège-Klassenräumen in 394 Orten an Bauunternehmer vergeben. Wir haben die Schulverwaltung darauf hingewiesen, dass wir in 9 der angegebenen Orte bereits jeweils 4 Klassenräume gebaut haben und sind nun gespannt, ob die Schulverwaltung dies berücksichtigt oder überflüssige Klassenräume errichtet.

In der Anlage übersenden wir vorab digital unseren Jahresbericht 2017 und unseren Kalender für 2018, die wir Ende November versenden werden. Wenn Sie sie nicht bekommen, aber Wert darauf legen, bitten wir um Mitteilung und Angabe Ihrer Postadresse. Wir werden vom 06.01. bis 20.01.2018 mit 15 Personen in 2 Delegationen in 3 Allradfahrzeugen eine Rundreise durch Burkina Faso durchführen und 31 Collèges und 1 Grundschule einweihen. Über den Verlauf werden wir nach unserer Rückkehr berichten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael und Charly Simonis

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (1. Rundbrief Theresa.pdf)1. Rundbrief Theresa.pdf 173 Kb
Download this file (Jahresbericht 2017 Mail.pdf)Jahresbericht 2017 Mail.pdf 4378 Kb
Download this file (Kalender ASAO 2018 eMail.pdf)Kalender ASAO 2018 eMail.pdf 1808 Kb
 
PDF  | Drucken |
Montag, den 16. Oktober 2017 um 06:22 Uhr

Kalender 2018 fertig!

Wir konnten den neuen Kalender in Druck geben. Anbei schon mal ein Vorgeschmack auf die Fotos.

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (Kalender ASAO 2018 eMail.pdf)Kalender ASAO 2018 eMail.pdf 1808 Kb
 
PDF  | Drucken |
Dienstag, den 10. Oktober 2017 um 08:17 Uhr

Liebe Freunde des Solidaritätskreises Westafrika,

in der Anlage übersende ich Euch den 6. und letzten Rundbrief von Anke Maus, die 1 Jahr im Foyer Sainte Monique in Banfora gelebt hat. Sie hat das „wirkliche“ Leben in Burkina Faso kennengelernt. Besonders interessant fand ich ihren Bericht über den Ramadan und über eine Beerdigung mit ihren Riten. Sie wurde nunmehr von Theresa Britten aus Bendorf abgelöst, die in Banfora ein freiwilliges soziales Jahr ableisten wird.

Wir haben beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) einen Zuschuss von 1 Million Euro für unser neues Schulbauprogramm 2017-2019 beantragt. In diesem Programm wollen wir 31 neue Collèges und 5 neue Grundschulen errichten und 15 Brunnen bohren. Uns wurde mit Schreiben vom 6. September gestattet, die Projekte mit eigenen Mitteln zu beginnen. Daher haben wir die 36 Dörfer aufgefordert, Sand, Kies und Steine zu sammeln und zu den vorgesehenen Baustellen zu transportieren, damit wir sofort nach Bewilligung des Zuschusses mit den Schulbauten beginnen können. Eine Übersicht über die Orte an denen wir bauen wollen und über die Preise fügen wir in der Anlage bei. Im September hat der burkinische Staat die Aufträge zum Bau von jeweils 2 Klassenräumen in 394 Orten an Bauunternehmer vergeben. Unsere Bitte, uns die Namen der Orte bekanntzugeben, damit unsere Baupläne mit denen der Regierung abgestimmt werden können, hat die burkinische Schulverwaltung leider nicht erfüllt!

Unser Repräsentant Anselm Sanou hat uns im August 10 Tage hier in Deutschland besucht. Er war von der chinesischen Firma, für die er arbeitet, zu einem Treffen nach Frankreich eingeladen worden und diese hat den Flug bezahlt. Wir haben die geplanten Projekte ausführlich durchgesprochen und uns beim BMZ mit dem Leiter der Abteilung 1 Herrn MinDir. Gunther Beger und mit unserer Sachbearbeiterin Frau Petra Nocke getroffen.  Auf Wunsch von Anselm ist Charly Simonis mit ihm nach Berlin gefahren, denn er wollte die deutsche Hauptstadt näher kennenlernen. Er ließ es sich nicht nehmen, sich am Check-Point-Charlie mit Charly fotografieren zu lassen (Anselm trägt auf dem Foto die Kappe mit dem roten Band). Dr. Mönter, der mit uns im Januar durch Burkina gereist war, lud uns in seine Familie ein. Er sorgte auch dafür, dass Anselm, der im Dezember einen Bandscheibenvorfall erlitten hatte, in Berlin nochmal geröntgt wurde. Sein Rücken ist soweit wieder in Ordnung, aber er muss sich weiterhin schonen. Obwohl zur Zeit nur unsere Bauingenieurin Chantal Ouedraogo die zahlreichen Baustellen besucht, sind bei der Abwicklung unserer Projekte nur relativ geringe Verzögerungen eingetreten.

Mit freundlichen Grüßen

Michael und Charly Simonis

Attachments:
FileBeschreibungFile size
Download this file (6. Rundbrief Anke.pdf)6. Rundbrief Anke.pdf 572 Kb
Download this file (Anselm in Berlin.jpg)Anselm in Berlin.jpg 93 Kb
Download this file (Übersicht Schulbauprogramm 2017-2019.pdf)Übersicht Schulbauprogramm 2017-2019.pdf 42 Kb
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 12